Regionaler Mädchenfachtag 2021 „Immer dieser PandeM(ie)ädchen*kram – Augen auf und durch!“

Der diesjährige Fachtag gibt Antworten, wie pädagogische Fachkräfte Mädchen und junge Frauen unterstützen können

• bei der Bewältigung der Anforderungen, die in der Gesundheitskrise an sie herangetragen werden (Care-Arbeit, Homeschooling, kümmern und entlasten der Familien…),
• beim Umgang mit ihren ureigenen Ängsten und Sorgen in Bezug auf die Pandemie sowie
• bei ihren persönlichen Entwicklungsaufgaben als junge Menschen.

… für Mitarbeiterinnen* und Mitarbeiter* aus der Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit an Schulen und weitere Interessierte.

 

Donnerstag, 18.11.2021

Via Zoom – mit viel Anregung und Bewegung

12:00 Ankommen & Technikcheck, 12:30 – 17:00 Tagung

Anmeldung
E-Mail: annalena.schultze@zett9.de, Infos unter www.connectlive.de
Anmeldefrist bis 05.11.2021

Rückfragen, klar, gerne…
Stadt Nürnberg – Jugendamt I Simone Herold I Dietzstraße 4 I 90443 Nürnberg,
bei Annalena Schutze im Zett 9

Die Teilnahme ist kostenlos

Hier gehts zum Flyer

 

 

Programm

 

Vortrag mit  Q&A | Dr. Beate Großegger

„Ich will, dass das Corona-Virus mal endlich vorbeigeht“ – Auswirkungen der Pandemie auf Mädchen und junge Frauen

Dr. Beate Großegger, seit 1996 in der angewandten Sozialforschung tätig, hat jüngst eine Studie zu den Auswirkungen von Corona auf junge Frauen im Alter von 16-29 Jahren publiziert.

In ihrem Einführungsvortrag wird Frau Großegger die Studienergebnisse zusammenfassen und auf die Lebenssituation sowie die spezifischen Belastungen von Mädchen und jungen Frauen in der Gesundheitskrise eingehen. Ebenso werden Handlungsansätze und Perspektiven aufgezeigt, wie Fachkräfte den Auswirkungen entgegentreten und bei der Bewältigung des Lebens im Ausnahmezustande unterstützen können.

 

Vortrag & Mitmachen | Dr. med. Laura-Robina Wurzberger

BODY 2 BRAIN©ccm ist eine geschützte Marke, entwickelt von Dr. med. Claudia Croos-Müller, Fachärztin für Neurologie, Nervenheilkunde und Psychotherapie. Aspekte aus der Konzentrativen Bewegungstherapie(KBT), neurowissenschaftlicher Forschung sowie weltweiter Körperrituale werden zu hochwirksamen Übungen. Embodiment ist die Wechselwirkung zwischen Körper und Geist. BODY 2 BRAIN©ccm dient der Alltagsbewältigung oder als präventive Maßnahme um nachhaltige psychomentale Stabilität zu erlangen und ist in der Arbeit mit Mädchen sehr gut umsetzbar. Im Workshop werden die wissenschaftlichen Zusammenhänge der Methode beleuchtet und mit Übungen kombiniert. Mitmachen ist unbedingt erwünscht! Mit Dr. med. Laura-Robina Wurzberger, Ärztin (Allgemeinmedizin), Psychotherapeutin iA., Coach, Yoga-Lehrerin

 

Vortrag & Mitmachen | Susanne Scharrer und Oliver Dichtler

„Mach doch, was Du willst!“ – Gefühle als Ratgeber nutzen

Susanne Scharrer (Dipl. Sozialpädagogin, Jugendsozialarbeit an Schulen) und Oliver Dichtler (Schulpsychologe, Beratungsrektor) arbeiten an der Jakob-Wassermann-Schule in Fürth und haben gemeinsam eine Reihe von Projekten für Jugendliche mit hohem Förderbedarf konzipiert und durchgeführt.

In diesem kleinen Selbsterfahrungsworkshop mit Elementen aus dem Zürcher Ressourcen- Modell geht es darum, Gefühle als „Ratgeber“ gleichberechtigt zum Verstand zu nutzen und an den Tisch zu holen und darum, Gefühle gut bzw. besser spüren, unterscheiden und verbalisieren zu können. So werden diffuse Gefühle klarer und man kommt über das Gespräch zu neuen Ideen und neuem Schwung.

 

Vortrag | Juliette Schoechert 

Digital und entspannt durch die Pandemie?! 

Als Freund*innen sich nicht mehr treffen durften und Klassenzimmer digitalisiert wurden, stieg bei vielen Mädchen* das Frustlevel. Um sich zu organisieren oder um den Lockdown zu vergessen, haben Mädchen* ihren ganz eigenen Umgang gefunden. Im Vortrag werden die interessantesten oder hilfreichsten Apps zusammengetragen. Mit Juliette Schoechert, Sozial-, Spiel- & Medienpädagogin in Berlin/Brandenburg sowie bei Skill Trees e.V. tätig. Ihre Schwerpunkte: Partizipation, Social Media, Gender & Games.

 

Kurzworkshop | Melissa Rengert

Yoga zum Mitmachen

Melissa Rengert –  an der indischen Schule ausgebildete Yogalehrerin mit Fokus auf die Stile Hatha/Vinyasa – gibt eine kurze Einführung,  was Yoga ist und wie wir es nutzen können. Im Praxisteil werden einige Körperübungen (Asanas) sowie Atemtechniken (Pranayama), die zum Ziel haben, in die eigene Kraft zu kommen, vorgestellt und ausprobiert.

 

 

 

Veranstalterinnenkreis

• Annalena Schultze | Kulturcafé Zett 9 | Jugendamt Stadt Fürth

• Andrea Brandl | Jugendmedienzentrum Connect | Jugendamt Stadt Fürth

• Dorothee Dietz | Abteilungsleitung Einrichtungen | Kreisjugendring Nürnberg-Stadt

• Ines Schebesch | Kinder- und Jugendhaus Bertha| Jugendamt Stadt Nürnberg

• Julia Perl | Sozialpädagogischer Dienst Gesundheitsförderung | Landratsamt Fürth

• Kathrin Steinmann | Jugendsozialarbeit an Schulen | Jugendamt Stadt Fürth

• Martina Neulinger | Jugendsozialarbeit an Schulen | Jugendamt Stadt Fürth

• Nine Kandler | Regionalleiterin Jugendsozialarbeit an Schulen | Jugendamt Stadt Nürnberg

• Simone Herold | Abteilungsleitung Kinder- und Jugendarbeit | Jugendamt Stadt Nürnberg