Gäste 2014

Dezember:

be my island

Be my Island

 

 November:

easYoung1114_9

Swingin Klezmen: Drei junge Musiker aus Franken, die sich als Schüler am Christian-Ernst-Gymnasium in Erlangen kennen und als Musiker bei einer Orchesterreise nach Rom (2012) schätzen gelernt haben: Als das Orchesterkonzert an der Spanischen Treppe spontan um einige Stunden verschoben wurde, war Kreativität gefragt. Lust am Musizieren traf auf das sommerliche Ambiente der ewigen Stadt, vom bluesigen 12-Takter über Klezmerkadenzen hin zu Swing-Klassikern – bis eben doch das Kulturprogramm seinen Fortgang nahm (nehmen musste).

Klezmermusik, die in beschwingter Form wie auch als Ballade vorgetragen wird und dabei gelegentlich durch Einflüsse aus anderen Stilrichtungen bereichert wird……Bossa Nova, Tango, Klassik und Swing erweitern das Spektrum des Repertoires.

Oktober:

Emma Stoned
„Emma Stoned“  von Punk über Rock zu Screamo und Alternative alles gemixt

Die Band „Emma Stoned“ hat sich als Ziel gesetzt den Rockstar Lifestyle zu leben und zu feiern. Musikalisch wird hier von Punk über Rock zu Screamo und Alternative alles gemixt was nicht bei 3 auf einen hohen Baum klettert. Der Spaß auf und vor der Bühne steht klar im Vordergrund und so wird die Emma jede Location rocken die Platz für 5 Personen und deren Instrumente bietet. Party Hard!

Juli:

Remedy
Die Band Remedy aus Bayreuth

Juni:

Aga Labus
Aga Labus

AGA LABUS – MUSIK – INFO:
Sehnsucht, Verfall, Phönix aus der Asche.
Aga Labus singt ihren Blues in Singer/Songwriter-Manier.
Die Suche nach Zuversicht, Wegen aus der tragischen Lebenskomödie als auch die berühmte Suche
nach sich Selbst schaffen dabei die Notwendigkeit für Aga, Musik zu schaffen und auszudrücken –
im ständigen Spagat zwischen Leichtigkeit und Schwere, zwischen Freigeist und den eigenen
Dämonen.
Nichts will bewertet, gar unterdrückt werden. Spaß und spontaner Irrsinn koexistieren mit der Frage
nach dem Sinn des Lebens. Doch eines ist klar: in all dem spielt Rhythmus die vorherrschende
Rolle! Und somit trifft letzten Endes Funk auf Blues, Hip-Hop-artiger Sprechgesang auf Indie-Rock
und alles, was mensch sich nicht zu hören traut.
„….so spinnt sie Luftgespinste, sucht sich in ihren Künsten und kreist doch weiter um ihr Ziel.“
(frei nach Matthias Claudius‘ „Abendlied“)
www.facebook.com/agalabus

Mai: The Black Elefant Band

the Black Elefant Band

acoustic bluespunkfolkrocksingersongwriter

April: Grandessa

März: Funnyounguys

The Funnyounguys

Im August 2012 starteten Diana und Anja als ‘The Funnyounguys’ und beschreiten seitdem neue musikalische Wege. Mit zwei Akustik-Gitarren und prägnanten Stimmen im Gepäck verzaubern sie das Publikum durch ihren individuellen Stil und einer energiegeladenen Mischung aus Power-Pop und Folk. Die tiefgründigen Texte, die stets mit abwechslungsreichen Instrumentalarrangements untermalt sind, beschäftigen sich mit lebensnahen Themen. Diese stellen die beiden ambitionierten Singer/Songwriter auf ihrem aktuellen Album ‘Best Friends’ vor.

Februar: Colon

bandfoto_colon

COLON, das ist handgemachter deutschsprachiger Pop-Punk aus Nürnberg – in klassischer Besetzung mit Schlagzeug, Bass, zwei Gitarren und zwei bis dreistimmigen Gesang.
Die Band besteht in dieser Besetzung seit 2008, hat inzwischen zwei Alben (2009, 2013) veröffentlicht und Auftritte in Italien, beim Taubertal-Festival 2010, der Energy-Music-Tour 2009 und als Support für Bands wie Ohrenfeindt, Jennifer Rostock, Emil Bulls oder den Ohrbooten gespielt.
Noch mehr Infos auf: www.colonrockt.de

Schreibe einen Kommentar